was uns auseinander bringt

Wir schauen uns um und sehen es.
Fast täglich.
In unserem Freundeskreis, Bekanntenkreis oder in den Medien.
Eine Partnerschaft, eine Ehe zerbricht, gute Freunde entzweien sich.

Wie häufig ist Ihnen das schon passiert? Wie häufig einem Menschen den Sie kennen?
Oft fragt man sich dann: Wie konnte das passieren? Die Antwort ist erschreckend einfach.
Schauen wir uns doch mal an, was diese Menschen zusammengebracht hat.

Vielleicht war es:
Du bist so aufmerksam
Du bist so fürsorglich
Du bist so achtsam
Du bist so besonnen
Du bist so witzig
Du bist so schön
Du bist so gar nicht eifersüchtig
Du hast für mich deinen Partner verlassen
Du bist so intelligent
Und und und…die Liste lässt sich endlos weiterführen.

Nun zerbricht diese Beziehung und da ist sie wieder die Frage: Wie konnte das passieren?
Wird nun sehr differenziert der Weg betrachtet der zu diesem Aus geführt hat, lässt sich häufig erstaunliches feststellen!

Die Gründe sind oft:
Du lässt mich nie in Ruhe
Du bemutterst mich ständig
Du beobachtest jeden meiner Schritte
Du bist überhaupt nicht spontan
Du nimmst nichts ernst
Dein Fitnesswahn geht mir auf die Nerven
Ich bin dir egal
Ich kann dir nicht vertrauen

Merken Sie etwas?
Schauen Sie sich nochmal genau die oberen Gründe für den Beginn der Beziehung an! Und nun nochmal die Gründe für das Ende!

Sehr häufig sind die Gründe identisch. Dies zu erkennen ist eine gute Voraussetzungen dafür, dass eine Beziehung nicht zerbricht.
Nach dem Erkennen muss dann eine offene, ehrliche Auseinandersetzung über die Dinge die man früher liebte und heute hasst, stattfinden.

Paare entwickeln sich nicht grundsätzlich miteinander. Die einzelnen Beteiligten entwickeln sich durch weitere Sozialkontakte, durch die Arbeitsstelle, die Kollegen/innen, durch Situationen.
Und wenn dann reflektiert auf sich entwickelnde Probleme geschaut wird, stehen die Chancen gut einen gemeinsamen Weg zu finden.

Häufig wird erwartet, dass das Gegenüber sein Verhalten bemerkt, aber wie soll das funktionieren?
Glaskugel, Tarot-Karten?
Es funktioniert nicht! Niemals!

Kommunikation, der Austausch von Gefühlen, Ehrlichkeit und das Wissen, dass wir alle nur Menschen sind, sind die einzigen Wege um einander zu verstehen und Verhalten einem anderen Menschen gegenüber bewusster zu steuern.

„Beziehungsverhalten verbessern“ ist ein Coaching-Thema welches immer häufiger angefragt wird. Dabei müssen nicht alle Beteiligten anwesend sein, es reicht, wenn einer das Problem erkennt und lernt, wie dieses Problem zielorientiert kommuniziert werden kann.

Innerhalb des Hypnose Coachings finden Sie Lösungen, Wege und Ansichten, die helfen können Ihre Partnerschaft zu festigen und aktiv an den Lösungen zu arbeiten.

Im Bereich des Paarcoaching ist Zeit der wichtigste Faktor! Ein unterschwellig, seit Monaten oder womöglich Jahren, brodelnder Konflikt, wird in der Regel kaum zu lösen sein. 

Warten Sie nicht zu lange, oder darauf, dass die Zeit für Sie arbeitet.